Wahlen

Sicherheit & Kriminalität

auf den Punkt gebracht
«Ohne Sicherheit ist keine Freiheit (Humboldt)»

Entgegen dem, was allenthalben verkündet wird, ist die Unsicherheit eine Realität. Tag für Tag erfahren wir von Vergehen, die in unserem Land in städtischen Gebieten begangen werden. Für rechtsfreie Zonen hat es in unserer Gesellschaft keinen Platz. Unkorrektes Verhalten, Vandalenakte, verbale und körperliche Aggressionen müssen exemplarisch bestraft werden. Die Auswirkungen des freien Personenverkehrs, die sich durch das Schengen-Dublin-Abkommen vervielfältigt haben, belegen, dass wir Opfer von Kriminaltourismus sind.

Die Mehrheit der Bevölkerung hält sich an die Regeln, wir dürfen gegenüber jenen, welche unsere Gesetzesgrundlagen mit Füssen treten, keine Nachsicht walten lassen; gegenüber den Urhebern von Straftaten müssen abschreckende Strafen ausgesprochen werden. Bei der Rechtsprechung müssen Richter die Interessen der Gesellschaft und nicht das Wohlergehen der Straftäter berücksichtigen.

Innerhalb seiner Grenzen die Sicherheit zu gewährleisten, ist die wichtigste Aufgabe eines Staates. die SVP bekämpft die Sichtweise der Linken, welche die Vergehen der Straftäter rechtfertigt. Wir akzeptieren die Sichtweise nicht, wonach die ausländischen Täter straffällig werden, weil sie unsere Lebensweise und Gepflogenheiten nicht kennen. Dank einer Motion von zwei SVP-Grossräten wurden der Freiburger Kantonspolizei zusätzliche Stellen gewährt. Wir unterstützen unsere Polizeikräfte in ihrem entschlossenen Vorgehen gegen Straftäter. Eine aktive Sicherheitspräsenz in sensiblen Sektoren wirkt sich positiv auf die Lebensqualität der Bewohner aus. Es ist Teil unserer Verantwortung, in solchen Zonen ein harmonisches Lebensumfeld zu bieten.

Wir wollen:

  • Dass das Interesse der Gesellschaft Vorrang hat vor dem Wohlergehen der Straftäter;
  • Das Vorgehen der Polizei vor Ort unterstützen;
  • Die strikte Umsetzung der Gesetzgebung verteidigen;
  • Dass eine Statistik mit Angaben zur Herkunft der Urheber von Straftaten geführt wird.

 

Wir setzen uns in Bern ein
Mehr zum Thema Sicherheit & Kriminalität
Publikationen zu diesem Thema
Uns unterstützen

CCP 17-3541-3
CH76 0900 0000 1700 3541 2

Kontakt

UDC – SVP Fribourg
Secrétariat cantonale
Route d'Essert 51
1733 Treyvaux

E-Mail : info@udc-fr.ch

Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden